FLOHMARKT-STAND-VEREINBARUNG

 

 

   Durch die Entrichtung der Ausstellgebühr vor der

             Veranstaltung, akzeptiert der Mieter sämtliche Auf-

             lagen der nachstehend angeführten Vereinbarung.

  Die Mietfläche darf ausschließlich im angegebenen

             Zeitraum und nur zum Verkauf von gebrauchten

             Waren (alle Berechtigungen des Mieters vorausge-

             setzt) verwendet werden. Vom Verkauf ausgeschlos-

             sen sind: Waffen, Pornographische Artikel, Raub-

             kopien, Fälschungen jeder Art, feuergefährliche

             Waren, Explosivstoffe, personengefährdende Waren,

             lebende Tiere, gewässergefährdende Waren (z.B.

             Batterien, Farben, Öle, Chemikalien etc.), Nahrungs-

             u. Genussmittel, Getränke, Zigaretten, Kriegsspielzeug,,

             Waffen, Nazi-u. Kriegsgut, militär .Kampfausrüstungen ,

             Hakenkreuze, Reben

             u. Mohnstroh u. Bettfedern. Jedes Glückspiel ist untersagt.

   Der Verkauf von Waren hat ausschließl. auf Tischen (ähnliches)

             innerhalb des Standplatzes zu erfolgen.

   Dem Mieter stehen mobile WC-Anlagen am Gelände

             zur Benützung zu Verfügung. Diese sind von Ver-

             schmutzung frei zu halten.

    Eine Untervermietung durch den Mieter ist nicht ge-

             stattet. Durch den Vermieter dürfen eventuell Ersatz-

             flächen zugeteilt werden.

    Es ist darauf zu achten, daß es zu keinerlei Belästig-

             ung (Lärm etc.) von Anrainern, Besuchern oder

             anderen Mietern kommt.

    Am Gelände gilt die StVo. Jede Haftung für Schäden

             an Waren, Kraftfahrzeugen und Personen seitens des

             Vermieters wird ausgeschlossen. Der Mieter hat für

             alle Schäden die im Rahmen des Mietverhältnisses

             entstanden sind, zu haften.

    Der Motorlärm ist auf das notwendigste Minimum zu

             beschränken.

    Den Anweisungen des Ordnerpersonals ist Folge zu

              leisten.

    Die Rückerstattung des Mietentgeltes ist ausgeschlossen.

    Bei Missachtung einer oder mehrerer Vertragsbeding-

              ungen kann der Mieter vom Platz verwiesen werden.

              Ein ausgesprochenes „Platzverbot“ von Seiten des Betreibers

              ist zu akzeptieren (im Fall einer Nichtakzeptanz kommt es zu

              einer Zivilrechtlichen Klage).

              Etwaig entstandene Kosten werden weiterverrechnet.

    Hunde an die Leine + Sackerl fürs Gackerl.

    Eltern haften für Ihre Kinder.

    Neuwaren dürfen nur m. Gewerbeschein verkauft werden.

    Das gesamte Gelände ist von Verschmutzung frei

              zu halten. Keinerlei Waren oder Mist dürfen zu-

              rückgelassen werden! Der jeweilige Mieter haftet

              für die Einhaltung. Bei Zurücklassen von o.g. Eigentum

              hat der Vermieter das Recht die zurückgelassenen Waren

              auf Kosten des Standmieters räumen zu lassen!!!

 

Das Auf-bzw. Ausstellen von mitgebrachten Waren und Gegenständen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Der Veranstalter haftet nicht für die Waren/Tische/Autos der Aussteller.

 

Der Aussteller(Mieter) sichert zu, alle gewerberechtlichen/öffentlichen Auflagen zu erfüllen.

 

Der Aussteller ist verpflichtet eine entsprechende Haftpflichtversicherung für Personen – u. Sachschäden inne zu haben.

 

ES HERRSCHT

ABSOLUTES RAUCHVERBOT

 

 

(Stand 20.9.2017)